Anwendungen

Mit den Möglichkeiten, die die heutige 3D-Digitalisierung von Formen bietet, eröffnen sich dem Reverse-Engineering gänzlich neue Perspektiven. Zunächst ist eine hochgenaue Aufnahme von Maßen am Musterteil möglich, was eine Grundvorrausetzung für die präzise Rückwandlung eines Bauteils in ein 3D-Modell darstellt. Basierend auf dieser Datengrundlage lassen sich nun die Gegebenheiten eines Bauteils Schritt für Schritt gestützt von entsprechender Software nachbilden, was schließlich zu einem exakten Abbild des Musterteils führt.